Mozilla Firefox Download

Erst vor wenigen Tagen wurde die Version 2.0 des Hypertext Transfer Protocol, kurz HTTP/2, fertiggestellt und schon schmückt sich die neue Version von Mozialla Firefox damit. In Firefox 36 ist bereits der volle Support für das neue Webprotokoll vorhanden und unterstützt somit als einer der ersten Browser HTTP/2.

Sehr effizient

Ganz so überraschend kommt dies natürlich nicht, Firefox hat schon in den letzten Monaten vermehrt darauf geachtet, die derzeitig verfügbaren Vorversionen von HTTP/2 zu unterstützen. Services die das neue Protokoll auch unterstützen, sind bis dato noch sehr rar, lediglich die Kommunikation mit Google und auch Twitter könnte daraus bereits einen Nutzen ziehen.

Neuerungen

Die Desktop-Version des Browsers von Mozialla hat jedoch noch weitere Neuerungen für seine Kunden parat. Angepinnte Tiles können ab sofort zwischen mehreren Rechnern ganz unproblematisch synchronisiert werden. Zertifikate mit 1024 bit RSA-Schlüssel gehören nun ebenfalls der Vergangenheit an. Zudem verzichtet Firefox nun auch komplett auf die eher unsichere RC4 für TLS-Verbindungen. Die wohl auffälligste Erneuerung ist am oberen Rand ersichtlich, denn die Tab-Leiste sorgt für einen leichteren Wechsel zwischen verschiedenen geöffneten Seiten.

Android-Tablets

Mehr Änderungen bietet der Browser für Android-Tablets. Die neugestaltete Oberfläche, welche deutlich stärker als die Desktop-Version ist, zählt zu den auffälligsten Veränderungen. Mit der neuen Version ist nun ebenfalls eine Tab-Leiste für einen rascheren Wechsel zwischen den Seiten die geöffnet sind möglich.

Kommentare geschlossen.